5 gesunde Kohlenhydratlieferanten aus (Pseudo)Getreiden

Kohlenhydrate: Für viele ein böses Nährmittel. Fakt ist aber, dass wir Energie aus ihnen brauchen. Doch jeden Tag Kartoffeln, Brot oder Reis sind nicht so das Wahre. Wir stellen Euch heute sechs gesunde Kohlenhydratlieferanten vor, die super schmecken und noch überaus gut für Euren Körper sind.

Fünf gesunde Kohlenhydratlieferanten aus (Pseudo)Getreide

Couscous

Der feine, granulatähnliche Couscous besteht aus Grieß oder Hartweizen, der einfach nur mit heißem Wasser übergossen oder überdämpft werden muss. Ursprünglich kommt er aus Nordafrika, das Pendant dazu aus dem Nahen Osten ist Bulgur, welcher allerdings mit einem Grützeschneider behandelt und daher grobkörniger ist.

Amarant

Das Pseudogetreide erfreut sich an großer Beliebtheit bei einer glutenfreien Ernährung. Der hohe Eisenanteil ist auch ideal für Vegetarier und Schwangere. Amarant ist vielseitig einsetzbar und gibt es in ganzer, flockiger, gepuffter oder mehliger Form.

Quinoa

Wie Amarant st Quinoa ein glutenfreies Pseudogetreide und reich an Eisen, Magnesium und pflanzlichen Proteinen. Weiterhin beinhaltet es Lysin und Aminosäuren, welche essentiell für unseren Körper sind.

Teff

Zwerghirse oder Teff ist zurzeit das Trendlebensmittel für viele Celebrities (Gwyneth Paltrow fährt total darauf ab). Ursprünglich kommt es aus Äthiopien und ist reich an essentiellen Fettsäuren. Weiterhin ist es glutenfrei und wird meist zu Grütze oder Brot verarbeitet.

Chia

Die beliebten Chiasamen haben ihren Ursprung in Lateinamerika, wo sie seit Jahrhunderten verzehrt werden. Sie sind reich an verschiedenen Mineralstoffen, Proteinen und Ballaststoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *