Bambus – ein Wundermittel?

Wunderpflanze Bambus 1

In Asien weit verbreitet, im Westen immer noch als exotisch eingesteuft: Essbarer Bambus. Die schnellstwachsende Pflanzenart der Erde ist wegen seines nussigen Fleisches beliebt. Sowohl Sprösslinge, junge Triebe, Samen, Körner, Sprossen als auch als Teeaufguss kann man Bambus zu sich nehmen. Jedoch sollte man beachten, dass alle Teile ordentlih durchgekocht werden, da ansonsten Giftstoffe freigesetzt werden können.

Bambus wird auch als Heilmedizin gehandelt und verschiedenen Beschwerden eingesetzt. Aufgrund seines reichen Kieselräure- und Siliziumgehalts ist es eine Geheimtipp für schöne Haut.

Geschmacklich und von der Konsistenz her erinnern sie an Spargel, doch je nachdem wie man sie zubereitet ändert sich das. Was man daraus zaubern kann? Allerlei! Chop-suey, in Soßen, Nudelgerichte, in Woks, eingelegt, Sukiyaki … Unbedingt probieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *